Neues Buch

In ihrem Buch, Hormon-Yogatherapie für Diabetes, stellt Dinah Rodrigues eine neuartige und dynamische Form der Yogatherapie vor. Ziel ist es, auf natürliche Weise die Hormonproduktion der körpereigenen Drüsen, wie der Hirnanhangsdrüse,  der Bauchspeicheldrüse, der Leber und der Nebennieren zu reaktivieren.

Hormon-Yogatherapie für die Menopause

PMS-Hormonelles Ungleichgewicht

Unfruchtbarkeit
 

Hormon-Yogatherapie für die Menopause
PMS-Hormonelles UngleichgewichtUnfruchtbarkeit

 

Hormon-Yogatherapie für Diabetes
Reduziert die Blutzuckerwerte und aktiviert die Drüsen - Hirnanhangsdrüse,  Bauchspeicheldrüse, Leber, Schilddrüse, Nebennieren

"FRAUEN, DIE SCHWIERIGKEITEN HABEN SCHWANGER ZU WERDEN, AN PMS ODER
POLYZYSTISCHEN OVARIALSYNDROMS LEIDEN, SOWIE DIEJENIGEN, DIE IN DIE MENOPAUSE EINTRETEN, FANGEN

JETZT EIN
NEUES
LEBEN
 AN! 

Kontakt

 

Klicken Sie hier und kontaktieren Sie Dinah Rodrigues

Dinah Rodrigues studierte Philosophie und Psychologie an der Universität von São Paulo in Brasilien.

Sie spezialisierte sich in Yogatherapie bei Swami Sarvananda und ist integrales Mitglied der International Yoga Teachers Association (IYTA)


Lesen Sie mehr über Dinah >> 

Häufige Fragen

Was sind die Anzeichen eines zu niedrigen Hormonspiegels?


Welches sind die Faktoren, die die Hormonproduktion aktivieren?
 

Was geschieht bei der Post-Menopause und den vorzeitigen Wechseljahren?
 

Was ist eine Hormonersatztherapie?

 

Was ist Hormon-Yogatherapie?

das schnell Resultate erzielt und dessen Ausübung nicht schwer ist

sind vielversprechend, denn es wirkt nicht allein durch die Erhöhung des Hormonspiegels, sondern bringt gleichfalls eine große Besserung bei Wechseljahrbeschwerden. All dies ist von der Ausdauer bei den Übungen abhängig.

Die Hormon-Yogatherapie ist eine Übungspraxis zur Erhaltung der Gesundheit. Sie beinhaltet Körperhaltungs- und, Bewegungsübungen, sowie Pranayamas (Atemübungen),  begleitet von einem gesteigerten Körperbewusstsein und Entspannungsphasen.

Das Hatha-Yoga wird zur Yogatherapie, wenn es darauf ausgerichtet wird, einen mangelhaften Gesundheitszustand zu korrigieren:

Probleme an der Wirbelsäule

Probleme an den Gelenken

Probleme der Atemwege

Streß, Angstzustände, Depression

Diabetes

 

Operation bedingten Wechseljahre. Die Hormon-Yogatherapie  hat ausgezeichnete Ergebisse erzielt, wobei die Hormonproduktion reaktiviert wird und so oftmals auch die Zeugungsfähigkeit wiederhergestellt wird.

1 Eine Art von dynamisches Yoga

2 Die Resultate

3 Die vorzeitigen, nicht durch

4 Der Unterchied von Hatha-Yoga und           Yogatherapie

Ziele und Vorschläge der Hormon-Yogatherapie

Die Hormon-Yogatherapie, so wie Yoga allgemein, behandelt den Körper in seiner Gesamtheit und wirkt auf verschiedenen Ebenen:

1 Auf körperlicher Ebene 

stärkt sie die Muskulatur.
ie korrigiert die Haltung

Sie erhöht die Flexibilität und die Leichtigkeit der Bewegungen.

Sie modelliert den Körper.

Sie stärkt die Knochen.

2 Auf physiologischer Ebene

Aktiviert sie die Produktion von Hormonen, und verringert von daher die Intensität der Symptome der Menopause.
Sie beugt Krankheiten vor, die durch den Hormonschwund verursacht werden.
Sie harmonisiert das Funktionieren des Körpers als Ganzes

3 Auf psychischer Ebene

Bekämpft sie Stress, Depressionen und Schlaflosigkeit, sowie die gängigen Probleme der Menopause.

4Auf energetitischer Ebene

Aktiviert sie die individuelle Energie (Chakras)

Sie verbessert Absorption und Verteilung des Prana.

Sie revitalisiert die für die Hormonproduktion verantwortlichen Organe.

Sie bringt mehr Vitalität und Wohlergehen.

 

5 Techniken aus anderen Richtungen       des Yoga

Yoga Energético

Kundalini Yoga (de Swami Sivananda)

Técnicas tibetanas de energização

Möchten Sie gerne selbst Kurse für Hormon-Yogatherapie geben? Klicken Sie hier und erfahren Sie mehr dazu>>